Zusammenhalt

3. Oktober 2022

Trotz oder gerade wegen der schwierigen Zeiten ändern sich viele Dinge in unserm Alltag und auch im Alltag des Window of Life Babies Home.

In unserem Haus in Masindi haben sich alle an die neue Realität gewöhnt. Den Kindern in unserem Waisenhaus fehlt bisher nichts. Wir haben Lebensmittel auf Vorrat gekauft, was sicherlich für mehrere Wochen ausreicht. Außerdem können wir auf unseren kleinen Garten und ein paar Hühner zählen. Wir sehen, dass die Versorgung in der Stadt zum Glück immer noch gewährleistet ist, da unsere langfristige Ernte nicht ausreicht, um eine Familie von 30 Personen zu ernähren.

Maria berichtet, dass sich diese gemeinsame Zeit sehr positiv auf die Bindungen zu Hause ausgewirkt hat. Die mit den Jugendlichen verbrachten Abende sind voll von lebhaften Diskussionen und Ideen. Bislang lernten die Jugendlichen im Internat und kamen nur dreimal im Jahr für 2-3 Wochen nach Hause. Die derzeitigen Beschränkungen haben also auch ihre guten Seiten.

Zu unserer Überraschung schicken alle Schulen regelmäßig Lernpakete, an denen die Kinder unter der Aufsicht unserer Erzieherinnen arbeiten. Ich bin erstaunt, dass selbst in Uganda das Internet so weit verbreitet ist, dass viele Schulen in der Lage sind, mit den Schülern per E-Mail zu kommunizieren. Die jüngeren Kinder machen unter der sorgfältigen Obhut der Erzieherinnen ihre Hausaufgaben und bearbeiten den Lehrplan dieses Jahres. 

Die Jugendlichen disziplinieren sich selbst, aber aufgrund der Schwierigkeit der eingesandten Lernmaterialien ist es für sie sehr schwierig, alle Themen ohne die Hilfe eines Lehrers oder einer Lehrerin durchzugehen. Daher kamen unseren Kindern die Schüler einer Grundschule zu Hilfe. Während mehrerer inspirierender Veranstaltungen sammelten die Schüler zehntausend Zloty, die gespendet wurden, um eine Hauslehrerin für die Jugendlichen in unserem Haus zu beschäftigen. 

Im Bewusstsein der Schwierigkeiten, mit denen die Menschen in Uganda derzeit konfrontiert sind, bemühen wir uns, unseren Nachbarn und den Familien der Kinder, die an unserem medizinischen Programm teilnehmen, bei der Lebensmittelversorgung und der Gewährleistung der medizinischen Notfallversorgung zu helfen. Wir unterstützen die Kinder dieser Familien auch von Fall zu Fall, indem wir ihnen Matratzen und Moskitonetze kaufen. Wie immer versuchen wir, das gesamte System rund um das Kind, für das wir sorgen, zu betrachten. Ausgehend von den individuellen Bedürfnissen versuchen wir, die Risiken für die Gesundheit und Entwicklung unserer Schützlinge auszuschalten.

Darüber hinaus haben wir auch begonnen, ein anderes Waisenhaus in Masindi (Family Spirit) zu unterstützen, das nicht auf so einen stabilen Unterstützerkreis zählen kann wie unser Window of Life Babies Home, um auch dort den Kindern eine Kindheit zu ermöglichen.